Terminvergabesystem des Auswärtigen Amts — New York

Bitte wählen Sie einen Bereich aus

Allgemeine Hinweise

Bitte beachten Sie, dass das Generalkonsulat wegen der Ausbreitung von COVID-19 zurzeit nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern betreuen kann. Es ist daher mit längeren Wartezeiten bei der Verfügbarkeit von Terminen zu rechnen. Aufgrund von möglicherweise kurzfristig erfolgenden Änderungen der Zugangsbestimmungen zum Generalkonsulat, oder der Verhängung von erneuten Ausgangsbeschränkungen, können Termine außerdem  in der Regel nur für wenige Wochen im Voraus gebucht werden. Wir bitten hierfür um Verständnis. 

Derzeit gelten außerdem besondere Regeln beim Zutritt zum Konsulatsgebäude. Mit der Buchung eines Termins erklären Sie sich mit diesen Vorgaben einverstanden:

  • Vor Betreten des Gebäudes wird neben einer Sicherheitskontrolle auch eine Temperaturmessung vorgenommen. Bei erhöhter Temperatur von mehr als 37,3°C bzw. 99°F wird der Einlass verweigert.
  • Es besteht die Pflicht während des gesamten Aufenthalts im Gebäude eine Maske zur Bedeckung von Mund und Nase zu tragen.
  • Vor Betreten des Gebäudes sind die Hände zu desinfizieren.
  • Da nur eine begrenzte Anzahl von Personen das Gebäude zur selben Zeit betreten dürfen, kann es zu Wartezeiten beim Einlass kommen. Wartezeiten können jedoch nicht innerhalb des Gebäudes verbracht werden.
  • Begleitpersonen können das Gebäude außerdem nur betreten, sofern ihre Anwesenheit für die Abgabe des Antrags zwingend erforderlich ist.
  • Bei verspäteter Ankunft wird der Einlass verwehrt.
  • Um eine Kontaktverfolgung im Falle eines bestätigten Falls von COVID-19 zu ermöglichen, werden Ihre im Terminsystem angegebenen Daten für bis zu drei Wochen nach Ihrem Termin aufbewahrt.

Für den Fall der erneuten Verhängung von weitgehenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens, oder eines Ausbruchs von COVID-19 in seiner Belegschaft, behält sich das Generalkonsulat eine Stornierung des Termins vor.

Weiter

Deutsche Reisepässe / Personalausweise

Covid-19 - Aktuelle Informationen zur Beantragung eines Reisepasses

Wegen der Einschränkungen durch Covid-19 stehen aktuell leider nur eine sehr begrenzte Anzahl von Terminen zur Beantragung von Reisepässen in dringenden Fällen zur Verfügung. Termine können nur über einen begrenzten Zeitraum im Voraus reserviert werden. Es werden täglich neue Termine freigeschaltet. Personalausweise können zur Zeit nicht beantragt werden. Insgesamt wird es zu wesentlich längeren Warte- und Bearbeitungszeiten kommen als üblich.

Alle Besucher müssen einen Mund-Nase-Schutz tragen und werden bei Betreten des Generalkonsulats einer Temparaturkontrolle unterzogen. Besucher mit einer Temparatur über 37,3°C wird der Zutritt verweigert. Begleitpersonen dürfen das Generalkonsulat nicht betreten.

Auf unserer Webseite www.germany.info finden Sie ausführliche Informationen zur Passbeantragung und eine Liste mit Unterlagen, die für die Passbeantragung benötigt werden. Bitte lesen Sie diese Informationen genau durch, bevor Sie einen Termin für die Beantragung Ihres Reisepasses vereinbaren. Individuelle Rückfragen können leider nicht beantwortet werden.

Passfotos können Sie für 5,- US-Dollar an einem Automaten eines privaten Anbieters im Generalkonsulat machen. Der Automat akzeptiert nur Bargeld und ist nicht für Säuglinge und kleine Kinder bis ca. 1,30m geeignet.

Zahlungen von Gebühren bis zu einem Wert von 1.000,- Euro können per Kreditkarte der Gesellschaften Visa und MasterCard getätigt werden. Der Zahlungsvorgang wird in EUR abgewickelt. (Der Fotoautomat ist hiervon ausgeschlossen).

 

Weiter

Visa

Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 bestehen nach wie vor Einschränkungen im internationalen Reiseverkehr. Ab 30. Juli 2020 ist die Einreise nach Deutschland aus den USA kommend nur folgenden Personengruppen gestattet:

  • Bürger der EU, Staatsangehörige des EWR und Großbritanniens, sowie daueraufenthaltsberechtigte Ausländer und deren Familienangehörige; Familienangehörige dürfen jetzt für kurzfristige Aufenthalte bis zu 90 Tagen einreisen.
  • Studierende
  • Hoch-qualifizierte Erwerbstätige, sofern ihre Tätigkeit aus wirtschaftlicher Sicht erforderlich ist und ihre Arbeit nicht verschoben oder vom Ausland aus erledigt werden kann. Dies gilt in erster Linie für Führungskräfte, Erwerbstätige, die ein Jahreseinkommen von mehr als 55,200,- Euro beziehen, oder im Gesundheits- oder IT-Bereich tätig werden möchten.

Wenn Sie eine der o.g. Einreisevoraussetzungen erfüllen, vereinbaren Sie bitte hier einen Termin zur Abgabe des Visumantrags. Bitte beachten Sie, dass ausschließlich Anträge von Antragstellerinnen und Antragstellern mit Wohnort im Amtsbezirk des Generalkonsulats New York angenommen werden können. Der Amtsbezirk umfasst die Staaten New York, New Jersey, Pennsylvania, Fairfield County (Connecticut) und die Bermuda Inseln.

Aufgrund der mehrmonatigen Schließung der Visastelle ist mit längeren Wartezeiten bei der Verfügbarkeit von Terminen zu rechnen. Aufgrund von möglicherweise kurzfristig erfolgenden Änderungen der Zugangsbestimmungen zum Generalkonsulat, oder der Verhängung von erneuten Ausgangsbeschränkungen, können Termine außerdem nur für max. zwei Wochen im Voraus gebucht werden. Wir bitten hierfür um Verständnis.

Falls Ihre Reise eilbedürftig und unaufschiebbar ist, kontaktieren Sie bitte das Generalkonsulat unter folgender Emailadresse: visa@newy.diplo.de

Geben Sie dabei in Ihrer Email unbedingt folgende Informationen an:

  • Ihre Staatsangehörigkeit(en)
  • Ihr derzeitiger Wohn- bzw. Aufenthaltsort
  • Grund der Reise
  • Geplantes Ankunftsdatum und Aufenthaltsdauer in Deutschland bzw. im Schengenraum
  • Falls Sie mehrere Länder im Schengenraum bereisen möchten: Liste der Länder und die jeweilige Verweildauer
Weiter

Staatsangehörigkeitsangelegenheiten

Das Generalkonsulat steht Ihnen bei Fragen zum Thema deutsche Staatsangehörigkeit gerne zur Verfügung. Nutzen Sie hierzu vorzugsweise unser umfangreiches Informationsangebot auf www.germany.info oder kontaktieren Sie uns per Email unter staatsangehoerigkeit@newy.diplo.de

Bitte beachten Sie, dass der Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit durch Abstammung (insbesondere bei Geburt eines Kindes mit deutschen Eltern) in der Regel automatisch eintritt und keines gesonderten Verfahrens bedarf, sofern der deutsche Elternteil nicht nach dem 31.12.1999 außerhalb Deutschlands geboren wurde. Bei Geburt eines Kindes mit deutschen Eltern in den USA kann der Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit daher in der Regel bei Beantragung eines Passes für das Kind geklärt werden. Vereinbaren Sie hierzu bitte einen Termin in der Kategorie "Deutsche Reisepässe / Personalausweise".

Für die Einreichung von Anträgen auf Einbürgerung, die Einleitung von Verfahren zur Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit, die Abgabe von Erklärungen zum Verzicht auf die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Beantragung von Genehmigungen zur Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit bei Einbürgerungsverfahren in den USA vereinbaren Sie bitte einen Termin in dieser Kategorie.

Bitte beachten Sie, dass die erforderlichen Kopiebeglaubigungen während Ihres Staatsangehörigkeits-Termins vorgenommen werden können. Die Vereinbarung eines seperaten Beglaubigungs-Termins oder die Einholung von Kopiebeglaubigungen durch US-Notare ist daher nicht notwendig.

 

Weiter

Beglaubigungen

Unterschriftsbeglaubigung (z.B. für Vollmachten, Genehmigungerklärungen, etc), Beglaubigung von Kopien

Nicht für Geburtsanzeigen, Eheregisteranträge, Namenserklärungen, Lebensbescheinigungen oder Staatsangehörigkeitsangelegenheiten. Nicht für Identitätsfeststellungen in Bankangelegenheiten!

Ausführliche Informationen zu Beglaubigungen, auch zur Abgrenzung der Unterschriftsbeglaubigung von der Beurkundung, finden Sie auf der gemeinsamen Website der deutschen Vertretungen in den USA unter www.germany.info/us-de/service/schriftstuecke-beurkundungen/1217162.

Hier können Sie einen Termin vereinbaren, wenn

  • Ihre Unterschrift auf einem Dokument für die Verwendung im Rechtsverkehr in Deutschland beglaubigt werden muss
    oder
  • Sie beglaubigte Kopien von Dokumenten für den Rechtsverkehr in Deutschland benötigen

 
Unterschriftsbeglaubigungen und Identitätsprüfungen für Kontoeröffnungen, Kreditvergaben o.ä. dürfen von deutschen Auslandsvertretungen nicht vorgenommen werden; mehr

 

Verschiedene Amtshandlungen erforderlich?

Wenn Sie zusätzlich zur Unterschriftsbeglaubigung oder zur Beglaubigung von Kopien auch einen Pass oder ein Visum beantragen wollen, vereinbaren Sie bitte zwei Termine: einen für die Unterschriftsbeglaubigung und einen weiteren unter der Kategorie "Deutscher Reisepass" oder "Visa" (siehe oben)

Weiter